"Aufbruch ins Unbekannte" - ein Reisebuch von Davia Franz

Reisewege Thailand

Thailand

Leseprobe Thailand

 

Thailand: Das ehemalige Königreich Siam

Thailand ist für Reisende, die sich entschlossen haben, doch einmal als Rucksacktourist unterwegs zu sein, das ideale Einstiegsland. Durch seine gut ausgebildete Infrastruktur lässt sich das Land gut bereisen. Und wer erst einmal hier geschnuppert hat, den schlägt es in seinen Bann, das Reisen in ferne Länder und man kommt nur schwer wieder davon los. Da locken dann die Nachbarländer mit ihrem fremden Leben und der außergewöhnlichen Kultur.

"Nach der Pause fahren wir mit einem schmalen Boot durch tiefen Dschungel. Nun laufen wir noch eine Stunde durch das dichte Grün des Urwaldes. Ein Blätterdach von Bäumen die sich im gegenseitigen Kampf um das Sonnenlicht dem Himmel entgegen strecken. Nur selten wird das Grün der Wälder am Boden von farbigen Blumen unterbrochen. Meine Badelatschen saugen sich im Morast des Bodens ständig fest, so dass ein Vorwärtskommen recht anstrengend ist. Unser Guide baut mir eine Strippenkonstruktion an meinen Latschen, die ein wenig hilft aus dem Matsch heraus zu kommen. Ungefähr vierzehn Mal durchqueren wir einen Fluss. Durch den dichten Pfad hindurch stehen überall angeknabberte junge Bambusbäume, diese sind eine Delikatesse für die Elefanten. Es ist wieder mal erstaunlich wie diese wuchtigen Tiere durch dieses enge Grün stapfen.
Nun wird es richtig spannend. Wir stehen vor einer großen Höhle und bekommen alle eine Schwimmweste angezogen. Drei Kilometer gehen wir durch diese finstere Höhle. Das Wasser reicht uns manchmal bis zur Nasenspitze. Unser Guide hatte diesen hohen Wasserstand nicht erwartet. Fledermäuse schwirren aufgeregt durch die Enge der Höhle. Handflächengroße Spinnen sitzen hautnah an den Felswänden. Es ist natürlich immer ratsam eine Taschenlampe im Gepäck zu haben. Rainer hat seine Stirnlampe mit, so kann er unser Gepäck über Kopf tragen. Sina hat eine Handtaschenlampe und ich versuche im Schein der anderen Lampen, mich an den Felswänden abhaltend durch den Höhlengang vorwärts zu bewegen. Manchmal nimmt mich der Guide an die Hand und führt mich ein Stück. Fische schwimmen um unsere Beine. Warum tut man sich so etwas nur immer wieder an. Sina hat jedenfalls tapfer durchgehalten. Als wir nach anderthalb Stunden das Tageslicht erreichen sind wir froh. Alle sind glücklich wieder hier raus zu sein.
Draußen am Fluss hat sich ein großer Schwarm gelber Schmetterlinge gesammelt. Wolken schieben sich wieder über das Sonnenlicht. Ob es jetzt regnet oder nicht ist uns egal, da wir sowieso klitschnass sind. Hinten auf dem Jeep frierend sitzend rast unser Fahrer durch die hereinbrechende Dunkelheit."


Galerie Thailand

Erawan Nationalpark

Erawan Nationalpark

Khao Sok Nationalpark

Khai Sok Nationalpark

Ko Pha Ngan

Ko Pa Ngan

Nan Nayang

Nan Nayang

Wat Pho

Wat Pho

Weekend Markt Bangogk

Weekend market in Bangkok