"Aufbruch ins Unbekannte" - ein Reisebuch von Davia Franz

Rezensionen

Persimplex Verlag:
„ Sie formulieren ihre Texte in moderner Sprache. Dennoch wurden kulturelle Aspekte der verschiedenen Länder nicht vernachlässigt. Die ausführlichen und trotzdem recht spritzigen Beschreibungen der jeweiligen Beobachtungen und Erfahrungen, der Landschaften, Städte und Menschen lesen sich recht flüssig und sie verlieren sich nicht in seitenlangen, den Leser langweilenden emotionalen Empfindungen.
Personen und Handlungsstränge entstehen vor dem geistigen Auge des Lesers und wecken innerhalb dieser zeitlosen Reiseerzählungen mehr als nur wachsendes Interesse, oft ein Lächeln oder auch zu Herzen gehendes Verständnis.“

leipziger buchmesse

Auf der Leipziger Buchmesse 2014


Wagner Verlag:
„ Ihre persönliche Schatztruhe versetzt den Leser ins Reisefieber. Sie löst die Lust auf ein Abenteuer aus und erweckt den Reiz die Welt zu entdecken.
Das Buch ist für alle, die gerne Reisen, eine Freude zu lesen. Ihre aufregenden Abenteuer und die Informationen über die jeweiligen Länder werden den Leser fesseln und sein Wissen erweitern“.


Verlag DeBehr:
Ihr Werk, ist ein ansprechendes und sehr interessantes Buch. Eine Reise in die Welt, die nur wenige Europäer zu Gesicht bekommen, Orte, wie verzaubert, lebendige Charaktere, eine wundervolle Offenbarung über Länder, welche Leid und Freude, Reichtum und Armut kompensiert, das gefangen nimmt, abschreckt und begeistert. Riesige Fledermäuse und lachende Trauergäste und vieles mehr werden die Leser Ihres Buches eine fremde Gesellschaft kennenlernen lassen. Man schreitet beim Lesen förmlich an Ihrer Seite durch farbenfrohe Gassen, atmet die Gewürze, staunt über den Reichtum…“


Klecks Verlag:
„ Individualreisen werden immer beliebter. Gerade in unserer Gesellschaft, in der alles auf Homogenität und Funktionalität abzielt, versuchen viele auszubrechen. Die sich nicht trauen, können durch ihr Buch zumindest in der Fantasie die Abenteuer erleben, die sie selbst erlebt haben. Die, die eine ähnliche Reise planen, können wertvolle Tipps erhalten und Anregungen wohin sie ihr Weg führen könnte. Das heißt ihr Manuskript hat das Potential einen großen Lesekreis anzusprechen und zu finden. Das durch die Vielzahl an Ländern, die sie beschreiben und durch die vielen historischen Fakten und Informationen, die sie dem Leser zusätzlich zu ihren persönlichen Reiseerlebnissen wiedergeben. Dadurch wird das Buch weniger zu einem persönlichen Bericht und sollte wiederum für einen größeren Interessentenkreis sorgen.“

Ich kann ihnen bescheinigen, dass sich ihr Buch aus der Flut der täglichen Einsendungen hervorhebt und eine Inverlagnahme sogar empfehlenswert ist.


Mauer Verlag:
„Ihr Buch ist in einer sehr guten verständlichen Sprache geschrieben. Dadurch gelingt es Ihnen, den Lesern den Inhalt verständlich zu machen.“

Silbenflink Verlag:
„erfrischender Schreibstil“
Wir gehen wie sie selbst davon aus, dass ihr Bericht für manchen Zögernden durchaus den entscheidenden Anstoß zur Realisierung des Traums vom Erleben fremder Länder, ihrer Menschen mit all den oft ungewöhnlichen Sitten und Bräuchen geben könnte. Dies vor allem, weil sie ja mit den von ihnen besuchten zahlreichen Regionen praktisch für jeden etwas bringen und die Möglichkeit eröffnen, die Wahl eines Reiseziels zu erleichtern. Aber auch für die Daheimgebliebenen kann der Blick über die Grenzen eine lohnende Lektüre bedeuten.“

Herbert Utz Verlag:
„ Der Satzbau ist gut verständlich, die Sätze sind oft praktisch gebaut. Teilweise arbeitet sie mit Metaphern, die der Beschreibung von Land und Leuten einen besonders stilvollen Charakter geben.“
„ Mit diesem Reisebericht gelingt es Davia Franz , ihre Erfahrungen in fremden und fernen Ländern zu schildern, ganz ohne das sie sich einer Reisegruppe anschließt. Viel näher als jeder Pauschalreisende kommt sie den Einheimischen und ihrer Kultur. Bis ins kleinste Detail berichtet sie von ihren Erlebnissen und schafft es durch ihre detailverliebte Schreibweise, dem Leser das Gefühl zu geben, er wäre mit dabei. Wirklich beeindruckende Reiseerzählungen.“

Frieling Verlag Berlin:
"Wir konnten uns einen ersten Eindruck von dem „ weitgereisten“ Manuskript verschaffen und sowohl von der fesselnden Thematik als auch der mitreißenden Art ihrer Darstellung sind wir sehr angetan. Man wird unwillkürlich von der Reiselust gepackt.“